Herbstfest bei den Hundefreunden Lengerich

Unter dem Motto, „Spiele ohne Grenzen“, wurde dieses Jahr zu einem Herbstfest eingeladen. Zu einem gemütlichen Beisammensein mit Plaudern, Essen und Spielen. Es gab verschiedene Spiele, die jedes Mensch-Hunde-Team der Reihe nach durchlaufen durfte.
Bei einem Spiel galt es, dass der Hund nach Abruf hinter einem Zaun so schnell wie möglich einen Ausgang findet und zu seinem Hundeführer kommt. Eine andere Aufgabe war Unterordnung im Rücken vom Hundeführer. Es galt, den Hund in einer bestimmten Zeit soviel Sitz und Platz wie möglich machen zu lassen. Ein noch anderes Spiel verlangte, Spielzeuge von A nach B vom Hund apportieren zu lassen. Beim Kürbiskopflaufen lag ein kleiner Kürbis auf dem Kopf, wurde im Slalom um Stangen balanciert, und der Hund an der Leine geführt. Bei herunterfallen musste man leider wieder zurück zum Start. Auch Agility war im Angebot, nur dieses Mal mussten die Hundeführer über Hürden hüpfen und durch
einen Tunnel kriechen. Der Hund lag währenddessen auf einem Tisch und durfte nicht herunterspringen. Wenn das der Fall war, musste der Hundeführer zurück zum Start.
An den Aufgaben erkennt man gleich, dass es immer wieder zu witzigen Situationen kam. Es durften natürlich Leckerli eingesetzt werden, oder andere Sachen, um den Hund zu motivieren, möglichst schnell, oder möglichst oft seine Aufgaben zu lösen. Hierbei war die Spitzfindigkeit
des Hundeführers gefragt.
Nach einer Stärkungspause bei Kaffee mit Kuchen und Waffeln gab es noch ein lustiges Quiz. Fragen rund um den Hund, frei nach dem Motto „Wer weiß denn sowas?“ Oder wussten Sie etwa wie der erste geklonte Hund hieß oder welche Affenart Hunde als Beschützer hält?
Bei allen Aufgaben wurden Punkte vergeben oder die Zeit genommen. So dass es anschließend eine Platzverteilung und eine Siegerehrung gab. Vom 1. Platz bis zum Letzten bekam jeder eine Urkunde und einen Preis.
Es war eine riesen Gaudi für alle Menschen und Hunde. Wir können auf einen schönen Tag zurückblicken.

Zwei Bundessiegertitel für Sven Vogt mit Hündin “Polly”

In  diesem Jahr konnte sich Sven Vogt mit seiner Hündin “Polly” von den Hundefreunden Lengerich erneut für einen Start beim Bundesentscheid im Turnierhundsport (Leichtathletik mit Hund) durch seine Titel bei den westfälischen Landesmeisterschaften im Juni in Bochum in der Disziplin “Geländelauf” (Crosslauf mit angeleintem Hund) über die 5000 m-, sowie die 2000 m-Distanz qualifizieren. Auch auf Bundesebene war Sven Vogt mit Hündin “Polly” in seiner Altersklasse in diesem Jahr nicht zu schlagen.

“Zwei Bundessiegertitel für Sven Vogt mit Hündin “Polly”” weiterlesen