Zwei Bundessiegertitel für Sven Vogt mit Hündin “Polly”

In  diesem Jahr konnte sich Sven Vogt mit seiner Hündin “Polly” von den Hundefreunden Lengerich erneut für einen Start beim Bundesentscheid im Turnierhundsport (Leichtathletik mit Hund) durch seine Titel bei den westfälischen Landesmeisterschaften im Juni in Bochum in der Disziplin “Geländelauf” (Crosslauf mit angeleintem Hund) über die 5000 m-, sowie die 2000 m-Distanz qualifizieren. Auch auf Bundesebene war Sven Vogt mit Hündin “Polly” in seiner Altersklasse in diesem Jahr nicht zu schlagen.

Nach den Titeln in den Jahren 2011, 2012, 2013, sowie letztmalig in 2015, konnte Sven Vogt damit erneut zwei weitere Bundessiege erringen. Seinen letzten Doppel-Titel errang er zuletzt vor 5 Jahren im Jahre 2013. In Summe stehen für ihn nun 8 Titel auf Bundesebene zu Buche.

Der Bundesentscheid fand am vergangenen Wochenende im Nordrhein-westfälischen Flaesheim (Stadt Haltern am See) statt und wurde im Stadion des SuS Concordia Flaesheim durchgeführt. Die Crossläufe führten hierbei durch das angrenzende Waldgebiet Haard, mit Start und Ziel am, bzw. im Stadion.

Aufgrund der vorherrschenden sehr hohen Temperaturen wurde die 5.000 m-Distanz auf 2.700 m gekürzt. Zudem wurden die bereits für die frühen Morgenstunden vorgesehenen Läufe nochmals um eine halbe Stunde nach vorne verlegt, da die Witterungsbedingungen insbesondere für die Hunde eine besonders schwierige Herausforderung darstellten.

Erstmalig gingen Sven Vogt und “Polly” um kurz nach 7:00 Uhr am vergangenen Samstag über die 2.700 m-Distanz bei einer Temperatur von bereits 26°C (!) an den Start. Sie erreichten das Ziel im Stadion nach einer Zeit von 9:12 min.

Der nachfolgende Lauf über 2.000 m startete knapp 2 Stunden später, nachdem sich Sven Vogt und “Polly” wieder ein wenig “abgekühlt” und gelockert hatten. Die 2.000 m-Strecke meisterten die beiden dabei in einer Zeit von 6:15 min.

Über beide Distanzen errangen Sven Vogt und die 8jährige kleine Münsterländerhündin “Polly” damit mit knappem Vorsprung vor der Konkurrenz den Bundessieg.

=> Vorsprung auf Platz 2 über 2.700 m:        5 Sekunden

=> Vorsprung auf Platz 2 über 2.000 m:        3 Sekunden